Einladung zur 8. Jahreshauptversammlung am Freitag, den 16. März 2012, um 19.30 Uhr, im Restaurant Schorrmühle

Thurnau, 23.02.2012

 Einladung

zur 8. Jahreshauptversammlung

am Freitag, den 16. März 2012, um 19.30 Uhr,

im Restaurant Schorrmühle

(Schorrmühlstr. 30, 95349 Thurnau)

 

Tagesordnung:

1.           Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

2.           Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung

3.           Bericht des 1. Vorsitzenden

4.           Bericht des Kassiers

5.           Bericht der Revisoren und Entlastung der Vorstandschaft

6.           Satzungsänderung zu § 10 (2)  „Amtszeit des Vorstandes“ (siehe Rückseite)

7.           Neuwahlen

8.           Sonstiges, Wünsche und Anträge

 

Anträge zu TOP 8 der Tagesordnung sind bis spätestens 11.03.2012 beim 1. Vorsitzenden

einzureichen.

Wir bitten um Ihre Teilnahme und freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr  Vorstand

 ………………………………………………………………………………………………………….

Zu TOP 6. Satzungsänderung

Erläuterung:

Nach der aktuellen Satzung beträgt die Amtszeit des Vorstandes 2 Jahre (siehe bisheriger Text zu: § 10 Der Vorstand, Absatz (2)).

Der Vorstand schlägt der Versammlung vor, darüber abzustimmen, die Amtszeit des Vorstands auf 3 Jahre zu verlängern und die Satzung demgemäß zu ändern.

Eine längere Amtsperiode hat den Vorteil, längerfristige Planungen durchführen und Projekte, die einen

größeren Zeitrahmen benötigen, umsetzen zu können.

Die Änderung des § 10 (2) der Satzung wird daher  wie folgt vorgeschlagen:

 

bisheriger Text :                                                                             § 10

Der Vorstand

(1)     Der Vorstand besteht aus

(a)   dem/der 1. Vorsitzenden,

(b)   dem/der 2. Vorsitzenden,

(c)   dem/der Schatzmeister/in,

(d)   dem/der Schriftführer/in,

(e)   4 Beisitzern/innen.

(2)     Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Die Wiederwahl ist zulässig. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt worden sind.

(3)     Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

(4)     Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen. Die Art der Einberufung wird vom Vorstand festgelegt. Die Tagesordnung muss nicht vorab mitgeteilt werden. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von 3 Mitgliedern beschlussfähig. Er fasst Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

(5)     Der 1. und der 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder der beiden Vorsitzenden hat Einzelvertretungsbefugnis. Die Vertretungsbefugnis des 2. Vorsitzenden wird im Innenverhältnis auf den Fall der tatsächlichen Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

(6)     Satzungsänderungen, die von Aufsichts‑, Gerichts‑ oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

 

neuer Text :                                                                                       § 10

Der Vorstand

(1)     Der Vorstand besteht aus

(a)     dem/der 1. Vorsitzenden,

(b)     dem/der 2. Vorsitzenden,

(c)     dem/der Schatzmeister/in,

(d)     dem/der Schriftführer/in,

(e)     4 Beisitzern/innen.

(2)     Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Die Wiederwahl ist zulässig. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt worden sind.

(3)     Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

(4)     Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen. Die Art der Einberufung wird vom Vorstand festgelegt. Die Tagesordnung muss nicht vorab mitgeteilt werden. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von 3 Mitgliedern beschlussfähig. Er fasst Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

(5)     Der 1. und der 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder der beiden Vorsitzenden hat Einzelvertretungsbefugnis. Die Vertretungsbefugnis des 2. Vorsitzenden wird im Innenverhältnis auf den Fall der tatsächlichen Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

(6)     Satzungsänderungen, die von Aufsichts‑, Gerichts‑ oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

Einladung 8. Jahreshauptversammlung 16.03.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.