Essen und Trinken zwischen Deutschland und Italien, ein Vortrag von Prof. Dr. Dieter Richter

Ein Vortrag von Prof.Dr.Dieter Richter

Thurnau, Samstag 3.Dezember 2011

Dr. Prof. Dieter Richter

Um Essen und Trinken zwischen Deutschland und Italien geht es in diesem Vortrag des Italienkenners Dieter Richter.1938 in Hof in Oberfranken geboren, hat er zahlreiche Bücher zum Thema „Neapel“ und der „Süden“ veröffentlicht, ist Ehrenbürger von Amalfi und lebt in Bremenund an der Amalfiküste. Und er kocht gern, sowohl fränkisch wie neapolitanisch.

Was sind eigentlich die Besonderheiten der italienischen Küche und wodurch unterscheidet sie sich von der deutschen? Welchen Einfluß haben dabei regionale Besonderheiten, insbesondere die Unterschiede zwischen Norden und Süden? Worin besteht der Anteil Neapels und des Südens an der gastronomischen Weltkultur? Wie italienisch essen wir bei unserem Lieblingsitaliener und wodurch unterscheiden sich Deutsche und Italiener, wenn sie im Restaurant essen gehen? Was denken die Italiener über die deutsche Küche und wieso und seit wann ist eigentlich die italienische Küche in Deutschland so beliebt? Schließlich fanden doch Italienreisende in früheren Zeiten das Essen in Italien ungenießbar, litten an der „Ölkrankheit“, ekelten sich vor „Meerspinnen“ und Tintenfischen und fanden den „Makkaronenfraß“ (so der Schriftsteller Johann Gottfried Seume auf seiner Reise nach Syrakus) einfach abscheulich.

Um diese und andere Fragen geht es in dem Vortrag, und wer Dieter Richter kennt, weiß: Es wird ebenso gelehrt wie unterhaltsam zugehen.

Einladung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.