Kategorie-Archiv: Archiv

Programm für Gäste aus Positano Dez. 2013

 

 bandiera-tedesca  Bürgerbegegnunzwischen den Partnerstädten

bandiera_italiana 2

 

 

 

 

 


Thurnau und Positano 

Mittwoch,  04.12.2013

ca. 20.00 Uhr     Empfang der Gäste  am Thurnauer Rathau

Zur Begrüßung gibt es Glühwein, Plätzchen und Weihnachtsstollen vor dem Rathaus.

Anschließend Quartierverteilung               

 Alle Ab- und Ankunftsfahrten  Busbahnhof (Alter Bahnhof) in Thurnau

 

Donnerstag, 05.12.2013

10.00  Uhr   Abfahrt  nach Kulmbach

Treffpunkt: Landratsamt

Vortrag und Diskussion: Energiewende in Deutschland

 Referent: Wolfgang Böhm (Geschäftsführer der Energieagentur Oberfranken)

anschließend  kleiner Imbiss

danach können die Gäste den Weihnachtsmarkt mit dem Winterdorf in Kulmbach besuchen                     

16.30  Uhr        Abfahrt nach Trebgast

 Wir besuchen die Brauerei Haberstumpf

Führung, Brotzeit mit gemütlichem Beisammensein

 ca. 21.00  Uhr       Rückfahrt nach Thurnau

 

Freitag, 06.12.2013 

8.00   Uhr     Abfahrt nach Regensburg                  

Besichtigung der Stadt mit kulturhistorischer Führung

„auf den Spuren der Römer in Bayern“

Besuch von historischen Stätten und Museen

anschließend

Mittagessen

 danach

 Besuch des Weihnachtsmarktes im Hof des fürstlichen Schlosses

St. Emmeran

 20.00  Uhr    Rückfahrt nach Thurnau

Samstag, den 07.12.2013

11.00  Uhr   Eröffnung und Besichtigung der Ausstellung „Wir in Europa – das Europa   der Bürgerinnen und Bürger“

Veranstaltungsort: Schule Thurnau

Erinnerungen an das Erreichen gemeinsamer Werte und Errungenschaften wecken.

Bürger, Jugendliche und Schüler sensibilisieren und sich mit europäischen Themen

auseinandersetzen.

Besuch des Weihnachtstöpfermarktes im Schlosshof Thurnau

Keramiker aus ganz Europa zeigen und verkaufen ihre Töpferwaren.

19.30 Uhr    Konzertabend in der St. Laurentius-Kirche Veranstalter: Kulturverein e. V. Thurnau

Weihnachtskonzert mit dem „Embrassment-Blechbläserquintett“

– 

Sonntag, den 08.12.2013

F a m i l i e n t a g

Freier Tag für Aktivitäten in den Familien

Montag, den 09.12.2013 

10.00  Uhr       Besichtigung der Kemenate und Kellergewölbe im Schloss Thurnau

14.00  Uhr       Interview mit Hans Schwender im Rathaus Thurnau

Erfahrungen über die Initiative von Handwerksbetrieben zur Schaffung von

Ausbildungsplätzen für Jugendliche aus Spanien

19.00  Uhr       Europäischer Festabend (Kutschenhaus Schloss Thurnau)

Festansprachen, Essen, gemütliches Beisammensein, Musik und Tanz

Dienstag, 10.12.2013 

11.00  Uhr      Abfahrt nach Obernsees (Besuch der Therme)                          

15.00  Uhr       Rückfahrt nach Thurnau

 –

Mittwoch, 11.12.2013

 6.00  Uhr         Heimfahrt unserer Gäste nach Positano

Verabschiedung durch den Freundeskreis Thurnau-Positano, den Gasteltern

und Dietmar Hofmann, 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Thurnau

Programm für Gäste aus Positano Dez. 2013

bye-bye-male-smiley-smiley-emoticon-000155-large

 

 

 

Am Pfingstsonntag, 27. Mai 2012, im Schlosshof Thurnau „FOTOS“

Freundeskreis Thurnau-Positano

 

Reise in unsere Partnerstadt in den Herbstferien vom Sonntag, den 28. Oktober bis Samstag, den 3. November 2012

 

Liebe Mitglieder und Freunde,

die Vorbereitungen für unsere fast 1-wöchige Flugreise nach Positano sind in vollem Gange.

Wir werden am Sonntag, den 28. Oktober 2012, um 4.30 Uhr  mit einem Reisebus von Thurnau nach Berlin-Brandenburg zum Flughafen fahren. Dort starten wir mit dem Flugzeug der “easy Jet” um 11.00 Uhr und werden ca. um 13.15 Uhr in Neapel landen. Von dort aus bringen uns Reisebusse nach Positano. In nächster Zeit werden wir noch bekannt geben, bei welchen Familien oder in welchen Hotels wir wohnen werden. Zurzeit sind unsere Freunde in Positano damit beschäftigt, für uns ein interessantes Programm zusammen zu stellen.

Die Rückreise werden wir am Samstag, den 3. November 2012 antreten – Abflug von Neapel  19.55 Uhr,  Ankunft in Berlin 22.15 Uhr, anschließend Heimfahrt  mit dem Bus nach Thurnau -.

Der Preis beträgt voraussichtlich für Hin- und Rückflug einschl. Bustransfer

 Erwachsene pro Person  320,00  €                                                               

pro Kind  bis 11 Jahre      300,00  €.

Damit der Flugpreis konstant bleibt, müssen wir jetzt schon die Flüge buchen.

Nachdem für die Reise nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung steht, werden wir nach Eingang der Anmeldungen die Plätze vergeben.

Mit vielen Grüßen

Ihre Vorstandschaft

Das Formular _Reise nach Positano 2012_

 

 

 

Thurnau: Sonntag, 22. April 2012 Frühjahrskerwa

Kirchweihmärkte

Drei Mal im Jahr, im Frühjahr, Sommer und Herbst, findet im historischen Zentrum von Thurnau ein Kirchweihmarkt – fränkisch “Kerwa” – statt. Zahlreiche Marktstände, das Museum und die geöffneten Töpfereien sorgen für ein heiteres Kirchweih-Treiben.

Thurnau: Freundeskreis Positano

…………..

Spitze vom Freundeskreis Thurnau- Positano, der 232 Mitglieder zählt.

Das ist das Ergebnis der achten Jahreshauptversammlung seit der Gründung der Partnerschaft zwischen

der Marktgemeinde Thurnau und der italienischen Stadt Positano.

Und was auch weiterhin Bestand hat: Die herzliche und gelebte Partnerschaft, die seit knapp zehn Jahren

besteht und jährlich mit zahlreichen Begegnungen eindrucksvoll gefeiert wird.

Der Versammlung in der Schorrmühle wohnte auch Rosaria Ferrara bei, die die Begrüßung auf ihre Art vornahm: Sie sprach kein Wort, sondern verteilte artig herzlicheKüsschenindieRunde!

Vorsitzender Volker Seitter stellte fest, dass das zurückliegende Jahr in der Partnerschaft sehr erfolgreich verlief: „Wir haben sehr intensiv und sehr gut zusammengearbeitet. Der Freundeskreis war sowohl bei der Herbst- als auch der Frühjahrskirchweih wieder mit einem Stand vertreten und man konnte sich dort auch dementsprechend präsentieren“, sagte er.

Der Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Besuch der Freude aus Positano in der Töpfergemeinde.

Seitter sagte: „Ich habe über diesen Besuch viele positive Stimmen gehört und mir ist es ein echtes Anliegen,

Erika und Wolfgang Schuler herzlich zu danken.“ Was beiden für diesen Besuch geleistet haben, gehe weit

über das übliche Maß hinaus.

Seitter hielt es weiterhin für sehr wichtig, dass sich alle Mitglieder des Freundeskreises für diese Partnerschaft

engagieren.

Für die Thurnauer Mitglieder des Freundeskreises steht der Gegenbesuch in Positano an.

Es sei, wie Seitter ausführte, derzeit schwierig, einen Gruppenflug nach Italien zu bekommen.

Er werde aber dran bleiben und gab sich zuversichtlich.

Städtepartnerschaften werden zunehmend kritisch betrachtet und vielfach mehr als Last, als eine Lust erlebt.

Mit Thurnau und Positano sei das aber genau umgekehrt und Seitter machte deutlich, dass Thurnau und Positano

als Musterbeispiel einer Städtepartnerschaft dienen.

Der Grund liege ausschließlich darin, weil diese Partnerschaft von Bürger zu Bürger gelebt werde und noch von oben herab angeordnet wurde.

An dieser Partnerschaft werde man nach den Worten des Vorsitzenden weiterhin engagiert arbeiten.

Schatzmeister Wolfgang Schuler zeigte die Vermögensverhältnisse des Freundeskreises Thurnau Positano

auf und der Verein habe im zurückliegenden Jahr einen Vermögenszuwachs von rund 4000 Euro.

Die Bürgerbegegnung, die in diesem Jahr in Thurnau stattfand, hat die Vereinskasse nur mit knapp 800 Euro belastet.

Erfreulich auch, so Wolfgang Schuler, dass das Finanzamt auch in Zukunft dem Verein die steuerliche Freistellung gewährt.

Volker Illigmann und Evi Gareis bescheinigten dem Schatzmeister eine korrekte Arbeit. Auf Zustimmung in der Versammlung stieß die Änderung der Vereinssatzung. So wird die Vorstandschaft künftig nicht mehr auf zwei, sondern auf drei Jahre gewählt.

Das sei sinnvoll, weil man auch längerfristigeProjektehabe.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

Erster Vorsitzender: Volker Seitter.

Zweiter Vorsitzender: Manfred Gareis.

Schatzmeister: Wolfgang Schuler.

Schriftführerin: Erika Schuler.

Beisitzer: Herbert Weigel, Petra Arnold, Heike Schwandt und Andrea Hofmann.

Kassenprüfer: Evi Gareis

und Volker Illigmann.

rei

23_03_2012 Zeitungsartikel

Rosaria Ferrara wird die mediterrane Küche präsentieren.

Liebe Mitglieder des Freundeskreises Thurnau-Positano e.V.,

 nachfolgend erhalten Sie vorab eine Pressemitteilung über eine von uns geplante Kochveranstaltung mit Rosaria Ferrara und den von der Marktgemeinde Thurnau veranstalteten Kochkurs.

 Ihr

Vorstand 

  

Pressemitteilung

Ein besonderes Genussereignis findet am Sonntag, 4. März 2012 in der Schlossbräu, der Gaststätte am Thurnauer Schlossweiher, statt: Rosaria Ferrara aus der Thurnauer Partnerstadt Positano kocht ein typisches Menü der italienischen Amalfiküste und bringt damit Sonne aus dem Süden nach Oberfranken.

Als Vorspeise (antipasti) wird es Tintenfisch an Staudensellerie mit Walnüssen geben, zum 1. Gang (primi piatti) werden Pasta mit Venusmuscheln, Zucchini an Basilikum und Risotto alla Pescatora gereicht,  für den 2. Gang (secondo) sind Spieße von Scampi und Schwertfisch mit Gemüse und gemischtem Salat vorgesehen und als Nachspeise (dolci) wird Rosaria eine süße positanesische Überraschung vorbereiten.

Der Freundeskreis Thurnau-Positano e.V.  freut sich, dass Rosaria Ferrara aus Positano und Bernhard Wagner von der Schlossbräu für diese deutsch-italienische Genussaktion gewonnen werden konnten!

Die Kosten für das italienische Menü, das es mittags (12.30 Uhr) und abends (19.00 Uhr) jeweils für maximal 70 Teilnehmer geben wird, betragen pro Person 37,50 € (ohne Getränke). Reservierungen bitte direkt unter 09228 / 99 65 99  Thurnauer Schlossbräu, Am Schlosspark 2, 95349 Thurnau.

Rosaria Ferrara wird die mediterrane Küche nicht nur am 04. März 2012 präsentieren, sie wird zudem einen italienischen Kochkurs in Thurnau leiten, der an folgenden Terminen stattfinden wird: 05., 07., 09., 12. und 14. März 2012. Organisiert wird der Kochkurs von der Marktgemeinde Thurnau. Dort können Details (Teilnahmegebühren, nötige Utensilien etc.) erfragt werden. Anmeldungen nimmt Frau Hering unter Tel.-Nr.: 09228 /  95121 entgegen.

Einladung zur 8. Jahreshauptversammlung am Freitag, den 16. März 2012, um 19.30 Uhr, im Restaurant Schorrmühle

Thurnau, 23.02.2012

 Einladung

zur 8. Jahreshauptversammlung

am Freitag, den 16. März 2012, um 19.30 Uhr,

im Restaurant Schorrmühle

(Schorrmühlstr. 30, 95349 Thurnau)

 

Tagesordnung:

1.           Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

2.           Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung

3.           Bericht des 1. Vorsitzenden

4.           Bericht des Kassiers

5.           Bericht der Revisoren und Entlastung der Vorstandschaft

6.           Satzungsänderung zu § 10 (2)  „Amtszeit des Vorstandes“ (siehe Rückseite)

7.           Neuwahlen

8.           Sonstiges, Wünsche und Anträge

 

Anträge zu TOP 8 der Tagesordnung sind bis spätestens 11.03.2012 beim 1. Vorsitzenden

einzureichen.

Wir bitten um Ihre Teilnahme und freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr  Vorstand

 ………………………………………………………………………………………………………….

Zu TOP 6. Satzungsänderung

Erläuterung:

Nach der aktuellen Satzung beträgt die Amtszeit des Vorstandes 2 Jahre (siehe bisheriger Text zu: § 10 Der Vorstand, Absatz (2)).

Der Vorstand schlägt der Versammlung vor, darüber abzustimmen, die Amtszeit des Vorstands auf 3 Jahre zu verlängern und die Satzung demgemäß zu ändern.

Eine längere Amtsperiode hat den Vorteil, längerfristige Planungen durchführen und Projekte, die einen

größeren Zeitrahmen benötigen, umsetzen zu können.

Die Änderung des § 10 (2) der Satzung wird daher  wie folgt vorgeschlagen:

 

bisheriger Text :                                                                             § 10

Der Vorstand

(1)     Der Vorstand besteht aus

(a)   dem/der 1. Vorsitzenden,

(b)   dem/der 2. Vorsitzenden,

(c)   dem/der Schatzmeister/in,

(d)   dem/der Schriftführer/in,

(e)   4 Beisitzern/innen.

(2)     Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Die Wiederwahl ist zulässig. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt worden sind.

(3)     Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

(4)     Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen. Die Art der Einberufung wird vom Vorstand festgelegt. Die Tagesordnung muss nicht vorab mitgeteilt werden. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von 3 Mitgliedern beschlussfähig. Er fasst Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

(5)     Der 1. und der 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder der beiden Vorsitzenden hat Einzelvertretungsbefugnis. Die Vertretungsbefugnis des 2. Vorsitzenden wird im Innenverhältnis auf den Fall der tatsächlichen Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

(6)     Satzungsänderungen, die von Aufsichts‑, Gerichts‑ oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

 

neuer Text :                                                                                       § 10

Der Vorstand

(1)     Der Vorstand besteht aus

(a)     dem/der 1. Vorsitzenden,

(b)     dem/der 2. Vorsitzenden,

(c)     dem/der Schatzmeister/in,

(d)     dem/der Schriftführer/in,

(e)     4 Beisitzern/innen.

(2)     Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Die Wiederwahl ist zulässig. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt worden sind.

(3)     Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

(4)     Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen. Die Art der Einberufung wird vom Vorstand festgelegt. Die Tagesordnung muss nicht vorab mitgeteilt werden. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von 3 Mitgliedern beschlussfähig. Er fasst Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

(5)     Der 1. und der 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder der beiden Vorsitzenden hat Einzelvertretungsbefugnis. Die Vertretungsbefugnis des 2. Vorsitzenden wird im Innenverhältnis auf den Fall der tatsächlichen Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

(6)     Satzungsänderungen, die von Aufsichts‑, Gerichts‑ oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

Einladung 8. Jahreshauptversammlung 16.03.2012

Essen und Trinken zwischen Deutschland und Italien, ein Vortrag von Prof. Dr. Dieter Richter

Ein Vortrag von Prof.Dr.Dieter Richter

Thurnau, Samstag 3.Dezember 2011

Dr. Prof. Dieter Richter

Um Essen und Trinken zwischen Deutschland und Italien geht es in diesem Vortrag des Italienkenners Dieter Richter.1938 in Hof in Oberfranken geboren, hat er zahlreiche Bücher zum Thema „Neapel“ und der „Süden“ veröffentlicht, ist Ehrenbürger von Amalfi und lebt in Bremenund an der Amalfiküste. Und er kocht gern, sowohl fränkisch wie neapolitanisch.

Was sind eigentlich die Besonderheiten der italienischen Küche und wodurch unterscheidet sie sich von der deutschen? Welchen Einfluß haben dabei regionale Besonderheiten, insbesondere die Unterschiede zwischen Norden und Süden? Worin besteht der Anteil Neapels und des Südens an der gastronomischen Weltkultur? Wie italienisch essen wir bei unserem Lieblingsitaliener und wodurch unterscheiden sich Deutsche und Italiener, wenn sie im Restaurant essen gehen? Was denken die Italiener über die deutsche Küche und wieso und seit wann ist eigentlich die italienische Küche in Deutschland so beliebt? Schließlich fanden doch Italienreisende in früheren Zeiten das Essen in Italien ungenießbar, litten an der „Ölkrankheit“, ekelten sich vor „Meerspinnen“ und Tintenfischen und fanden den „Makkaronenfraß“ (so der Schriftsteller Johann Gottfried Seume auf seiner Reise nach Syrakus) einfach abscheulich.

Um diese und andere Fragen geht es in dem Vortrag, und wer Dieter Richter kennt, weiß: Es wird ebenso gelehrt wie unterhaltsam zugehen.

Einladung

 

 

Freundeskreis Thurnau – Positano e. V.

 

Freundeskreis Thurnau – Positano e. V.

Thurnau im September 2011

 

 

 

Liebe Freunde und Mitglieder unserer Städtepartnerschaft,

 heute möchten wir Sie kurz über unsere zurückliegenden Aktivitäten und einige Neuigkeiten informieren.

 Bei der Frühjahrskirchweih am 08.05.2011 verkauften wir wieder traditionell und mit gutem Erfolg Kaffee und Kuchen, italienische Speisen, diverse Getränke und  informierten interessierte  Besucher über die Ziele unseres Vereins. Dank des schönen Wetters und unserem großen Angebot war die Resonanz bei unserem Stand auf der „Piazza Positano“ neben dem Töpfermuseum so groß, dass wir unsere vielen Kuchen und italienischen Leckereien restlos verkaufen konnten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Bäckerinnen, Helferinnen und Helfern, die durch ihren Einsatz zu diesem Erfolg beigetragen haben.

 Bei der Ausrichtung des Brau- und Genussfestes am Pfingstsonntag, den 12. Juni 2011 im Schlosshof Thurnau präsentierte sich der Freundeskreis als Mitorganisator in größerem Rahmen. Angeboten wurden typisch Fränkisches und typisch Italienisches (Sau am Spieß, Antipasti, Dolci) sowie gute Weine und leckere Cocktails. Die Nachfrage war so groß, dass alles über den Tresen ging.

Aufgrund der guten Einnahmen konnten ein Kühlschrank, zwei schöne Marktzelte, Geschirr, Gläser usw. für die zukünftigen Aktivitäten des Vereins angeschafft werden.    

 In der Zeit vom 20.09. – 25.09.2011 werden uns im Rahmen des Schüleraustausches Schülerinnen und Schüler sowie 3 Begleitpersonen aus Positano besuchen. Wie in den Jahren zuvor unterstützt unser Verein diese Aktivität der Volksschule Thurnau und beteiligt sich an den Kosten.

 Die Herbstkirchweih findet in diesem Jahr am Sonntag, den 09. Oktober statt. Auch hier sind wir wieder dabei und hoffen nicht nur auf gutes Wetter, sondern auch auf viele helfende Hände bei der Vorbereitung. Alle, die sich mit einem Kuchen, aktiver Mithilfe oder auch einer guten Idee beteiligen wollen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Vorstandschaft. Wir würden uns sehr darüber freuen. 

 Vom 01.12.2011 bis 08.12.2011 wird uns im Rahmen der Städtepartnerschaft eine Gruppe von 70 Personen aus Positano besuchen. Bereits Im Mai dieses Jahres hatten wir ein sehr attraktives Programm für unsere italienischen Freunde ausgearbeitet und uns um EU-Mittel beworben. Vor kurzem erhielten wir die gute Nachricht aus Brüssel, dass unser Antrag positiv begutachtet wurde und wir für das Programm finanzielle Unterstützung bekommen werden. Ein toller Erfolg, da die Konkurrenz sehr groß war und nur wenige Anträge  aus Deutschland (insgesamt 18) in dieser Vergaberunde der EU berücksichtigt wurden!

 Nun sind wir zur Zeit intensiv damit beschäftigt, die verschiedenen Programmpunkte vorzubereiten, Seminare und Workshops zu koordinieren, Angebote der Busunternehmen für die Transporte vor Ort einzuholen und sämtliche organisatorischen Dinge zu erledigen, damit im Dezember alles reibungslos ablaufen kann und die Bürgerbegegnung für alle wieder zu einem tollen Erlebnis wird.

 Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie bitten, uns bis spätestens 5. November 2011 unter Tel.-Nr.: 09228/8318 (Volker Seitter), Tel.-Nr.: 09228/8371 (Manfred Gareis) oder Tel.-Nr.: 09228/8121 (Wolfgang u. Erika Schuler) mitzuteilen, ob Sie evtl. einen oder mehrere Gäste bei sich aufnehmen könnten.

Einige Familien haben uns dies schon zugesagt. 

 Für Ihre Hilfe bei bisherigen und künftigen Veranstaltungen möchten wir uns von ganzem Herzen nochmals bedanken und bitten Sie, uns weiterhin zu unterstützen.

 Mit freundlichen Grüßen

      ciao amici

 Ihre Vorstandschaft

Freundeskreis Thurnau-Positano

Infobrief Freundeskreis Thurnau – Positano e. V September 2011